News

Die Tagesschau der Branche.

Alle Nachrichten sind aufgrund der Corona-Krise unverschlüsselt und für alle zugänglich.

Gemeinsam durch die Krise fahren und gesund ankommen...

Bleiben Sie unversehrt!

Ihr BSK-Team aus Frankfurt 

  • BSK-Newsflash 20.03.2020  +++ Coronavirus: Korrigendum Feiertagsfahrverbote | Update Länderinfos Intern. Straßengüterverkehr +++

    Korrigendum zum Rundschreiben E_2020_0183 Feiertagsfahrverbote in Deutschland und angrenzenden Ländern im Monat April 2020.

    Im Rundschreiben E_2020_0183 vom 30.03.2020 wurde für Frankreich versehentlich ein falscher Zeitraum für das Fahrverbot angegeben.

    Richtig ist er Zeitraum: 12. April 2020, 22:00 Uhr bis 13. April 2020, 22:00 Uhr.

    Länderinformationen: Aktueller Stand der Auswirkungen des Coronavirus auf den internationalen Straßengüterverkehr

    Kurzbeschreibung: Aktualisierte Aufstellung von Beschränkungen bzw. Erleichterungen für den Straßengüterverkehr aufgrund des Coronavirus - Stand 31. März 2020

    Seit dem letzten Versand der Aufstellung am 30. März 2020 wurden die Informationen für folgende

    Staaten überarbeitet:

    Bulgarien

    China

    Deutschland (Aktualisierung Sonn- und Feiertagsfahrverbot Bayern und Hessen)

    EU

    Kroatien

    Mongolei

    Slowenien

    Spanien

    Coronavirus: Ausnahmen beim Einsatz von CEMT-Genehmigungen

    Kurzbeschreibung: Auch bei der Nutzung von Genehmigungen des multilateralen CEMT-Kontingents kommt es durch die Corona-Krise zu Problemen. Die IRU hat mit dem zuständigen International Transport Forum (ITF) zwei Ausnahmen ausgehandelt.

    3 Dateien

  • BSK-Newsflash 31.03.2020  +++ Aussetzung des Sonn- und Feiertagsfahrverbots - Erlasse |  Aktuelle Länderinfos +++

    Aktualisierte Aufstellung der in den deutschen Bundesländern angeordneten Aussetzungen der Lkw-Fahrverbote an Sonn- und Feiertagen aufgrund der Corona-Krise (Stand 31.03.2020) 

    Als Anlage finden Sie eine aktualisierte Aufstellung der Aussetzung der Sonn- und Feiertagsfahrverbote für Lkw auf Basis der dem BGL zugegangenen Informationen, Stand 31.03.2020. 

    Länderinformationen: Aktueller Stand der Auswirkungen des Coronavirus auf den internationalen Straßengüterverkehr 

    Als Anlage erhalten Sie eine aktualisierte Aufstellung von Beschränkungen bzw. Erleichterungen für den Straßengüterverkehr aufgrund des Coronavirus ¬ Stand 30. März 2020 

    3 Dateien

  • BSK-Newsflash 31.03.2020  +++ Coronavirus: Aktuelles zu Polen & Spanien +++

    Polen: Polnische Fahrer dürfen Wochenruhezeit in ihrer Heimat verbringen 

    Kurzbeschreibung: Das polnische Transportministerium hat nun klargestellt, dass auch polnische Fahrer, die nicht bei polnischen Unternehmen tätig sind, ihre Wochenruhezeit in Polen verbringen dürfen, ohne einer 14-tägigen Quarantäne zu unterliegen. 

    Polen: Aktueller Stand über die Einreisebeschränkungen auf Grund des Coronavirus

    Kurzbeschreibung: Aktueller Stand hinsichtlich der Einreisebestimmungen für im Pkw heimkehrende polnische Fahrer, die bei deutschen Unternehmen beschäftigt sind. 

    Spanien: Ab 30.03.2020 werden alle nicht lebensnotwendigen Wirtschaftsbereiche geschlossen 

    Kurzbeschreibung: Vor dem Hintergrund des in Spanien grassierenden Coronavirus werden alle Arbeitnehmer, die in nicht lebensnotwendigen Bereichen arbeiten ab 30.03.2020 in Zwangsurlaub geschickt. Folglich müssen die als nicht lebensnotwendig angesehenen Wirtschaftsbereiche geschlossen werden. Inwiefern Beförderungen ausländischer Transportunternehmen in Spanien grundsätzlich möglich sind, ist derzeit unklar.

    4 Dateien

  • BSK-Newsflash 30.03.2020 +++ Auflage 21 (Beifahrer) – Baden-Württemberg + Niedersachsen nachgezogen | Feiertagsfahrverbote +++

    Sie erhalten angefügt die neuen Erlasse zu Ihrer Kenntnisnahme.

    Kurzbeschreibung:

    Feiertagsfahrverbote in Deutschland und angrenzenden Ländern im Monat April 2020

    Anbei erhalten Sie eine Übersicht über die normalerweise vorgesehenen Fahrverbote im Monat April 2020 in Deutschland und angrenzenden Ländern. Wir weisen darauf hin, dass aufgrund der aktuellen Corona-Krise in vielen Staaten Fahrverbote kurzfristig aufgehoben wurden. Tagesaktuelle Informationen können unserem täglichen Rundschreiben „Länderinformationen über den aktuellen Stand der Auswirkungen des Corona-Virus im internationalen Straßengüterverkehr“ entnommen werden.

    Die Zusammenstellung dieser Übersicht der Feiertagsfahrverbote in Europa erfolgt nach bestem Wissen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung. Eine rechtliche Gewähr für die Richtigkeit der einzelnen Angaben kann jedoch leider nicht übernommen werden.

    3 Anlagen

  • BSK-Newsflash 27.03.2020 +++ Corona-Lage: Maßnahmen Ausnahmegenehmigungen – Antwortschreiben BMVI +++

    Liebe Mitglieder,

    angefügt erhalten Sie drei Dateien zu Ihrer Information und Kenntnisnahme.

    Die sehr gute Interaktion mit dem BMVI ist auch nur deshalb möglich, weil BGL und BSK über ihr Competence Center Schwergut CCS an einem Strang ziehen und alles versuchen, in dieser schweren Zeit die Rahmenbedingungen für unsere Mitgliedsbetriebe erträglicher zu gestalten.

    Mt freundlichen Grüßen

    Wolfgang Draaf

     

  • BSK-Newsflash 03/2020

    Themenüberblick der Anlage Newsflash 03/2020:

     

    •    Deutsche Logistikverbände: Pakt zur Versorgung Deutschlands geschlossen  

    •    Länderinformationen: Aktueller Stand über die Auswirkungen auf den grenzüberschreitenden Verkehr

    •    Tank & Rast erweitert Angebote und erhält Unterstützung vom BG

    •    Corona-Soforthilfe und Mautharmonisierung kompatibel

    •    Kombinierter Verkehr Straße-Schiene für Einsteiger: Kombiverkehr berät Unternehmen

        (Zugangsdatenabfrage BGL bitte ignorieren. Alle Infos sind als Anlage beigefügt).

  • Aktuelles Einreise Italien & Polen

    ITALIEN 

    Kurzbeschreibung der Anlagen 1 und  2 

    Ab sofort müssen Lkw-Fahrer von Unternehmen, die ihren Sitz nicht in Italien haben, eine 

    Eigenerklärung mitführen, die aus rechtlichen Gründen auf Italienisch ausgefüllt werden muss. 

    Dem BGL liegt eine deutschsprachige Ausfüllhilfe vor. 

    Im Zusammenhang mit der Ausgangssperre in Italien – von der Lkw-Fahrer 

    im Einsatz ausgenommen sind – verlangt die italienische Regierung von Fahrern von Firmen, die ihren Sitz 

    nicht in Italien haben, die Mitführung einer Eigenerklärung in italienischer Sprache. Darin erklärt der 

    Fahrer, dass ihm die Maßnahmen zur Eindämmung der Virus COVID19 bekannt sind, dass er 

    aktuell nicht Quarantänemaßnahmen unterliegt und nicht positiv auf das Virus COVID19 getestet 

    wurde. 

    Die Erklärung ist maximal 72 Stunden nach der Einreise in Italien gültig. Bei begründetem Bedarf 

    ist es möglich, den Aufenthalt um weitere 48 Stunden zu verlängern. 

    Beiliegend senden wir Ihnen das Formular der Eigenerklärung samt Ausfüllanweisung sowie eine 

    uns von der Handelskammer Bozen zur Verfügung gestellte deutsche Übersetzung der 

    Anweisungen zum Ausfüllen der Eigenerklärung zu Ihrer Kenntnis. 

     

    POLEN

    Kurzbeschreibung der Anlage 3

    Ab 27.03.2020 besteht die Gefahr, dass polnische Lkw-Fahrer, die im Pkw nach Polen einreisen einer 14-tägigen Quarantäne unterliegen. Nur Fahrer mit Arbeitsverträgen polnischer Arbeitgeber sollen ausgenommen sein. Der BGL versucht diesen Sachverhalt zu klären. 

  • BSK-Newsflash 25.03.2020 +++ Coronavirus: Auswirkung Technische Fahrzeugüberwachung | Update Grenzüberschreitender Verkehr +++

    Kurzbeschreibung der Anlage 1:

    Auswirkungen auf technische Fahrzeugüberwachung

    Dem BMVI ist bekannt, dass u.a. die planmäßigen Fahrzeugprüfungen im gesamten Bereich der technischen Fahrzugüberwachung vor dem Hintergrund der derzeitigen Situation nicht gewährleistet werden kann. Das BMVI wird daher eine entsprechende Empfehlung zur Vorgehensweise im Verkehrsblatt bekannt geben.

     

    Kurzbeschreibung der Anlage 2:

    Länderinformationen: Aktueller Stand über die Auswirkungen des Coronavirus auf den grenzüberschreitenden Verkehr

    Auf Basis der Informationen von IRU-Mitgliedsverbänden hat der BGL gemeinsam mit DSLV, BDO, AMÖ, AIST und BIEK eine deutschsprachige Aufstellung über die Auswirkungen des Coronavirus auf den Straßengüterverkehr, wie Grenzschließungen, Fahrverbote, etc., in den einzelnen Staaten mit Stand vom 24. März 2020 erstellt.

    Seit der letzten Aufstellung vom 23. März 2020 wurden die Informationen für die nachfolgenden Staaten überarbeitet:

     

    - Griechenland

    - Kasachstan

    - Mongolei

    - Österreich

    - Russland

    - Türkei

    - Usbekistan

     

  • Länderinformationen: Aktueller Stand über die Auswirkungen des Coronavirus auf den internationalen Straßengüterverkehr

    Kurzbeschreibung:

    Aktualisierte Aufstellung über Grenzschließungen und sonstige Maßnahmen, die denStraßengüterverkehr auf Grund des Coronavirus betreffen.

    Auf Basis der Informationen von IRU­-Mitgliedsverbänden hat der BGL gemeinsam mit DSLV, BDO, AMÖ und AIST eine deutschsprachige Aufstellung über die Auswirkungen des Coronavirus auf den Straßengüterverkehr, wie Grenzschließungen, Fahrverbote, etc., in den einzelnenStaatenmit Stand vom 20. März 2020 erstellt.

    Seit der letzten Aufstellung vom 19. März 2020 wurden die Informationen für die nachfolgenden Staaten überarbeitet:

    - China

    - Deutschland

    - Luxemburg

    - Mongolei

    - Polen

    - Slowakei

    - Vereinigtes Königreich

    - Weißrussland

    2 Anlagen

  • BSK-Newsflash 20.03.2020  +++ Coronavirus-Frankreich: Mitführen Formular +++

    Frankreich Kurzbeschreibung:

    Das Mitführen des ausgefüllten Formulars "Justificatif de Déplacement Professionnel" ist jetzt von offizieller Seite auch für Fahrer von Gütertransporten für die Dauer der französischen Corona-Ausgangsspere für obligatorisch erklärt worden. Über das korrekte Ausfüllen des für diese Situation eigentich ungeeigneten Formulars liegen noch keine offiziellen Auskünfte vor.

    Anlagen 2

  • BSK-Newsflash 19.03.2020  +++ Coronavirus Auswirkungen: Tank & Rast/Aussetzung des Sonntagsfahrverbots +++

    Kurzbeschreibung
    Die Sanitäranlagen von SANIFAIR an Autobahnraststätten sind ab sofort frei zugänglich. Der BGL begrüßt dies und steht auf höchster Ebene mit dem BMVI in Kontakt, die Öffnungszeiten gastronomischer und sanitärer Einrichtungen von Tank- und Rastanlagen an der Autobahn und in Autohöfen ohne weitere Einschränkungen zu gewährleisten.
    Wir bitten um sofortige Mitteilung, wenn Ihnen Ihr Fahrpersonal über geschlossene Sanitärbereiche Mitteilung macht. Dies ist nicht im Sinne der Autobahn Tank und Rast Gruppe GmbH & Co.KG und auch nicht im Sinne des Bundesverkehrsministeriums.
    Wir leiten die Namen der Rastanlagen an die einschlägigen Stellen weiter.

    Kurzbeschreibung
    Aussetzung des Sonntagsfahrverbots – Erlasse der deutschen Bundesländer
    Aufstellung der in den deutschen Bundesländern angeordneten Aussetzungen der Lkw-Fahrverbote an Sonn- und Feiertagen aufgrund der Corona-Krise (Stand 18.03.2020)

  • BSK-Newsflash 19.03.2020  +++ Coronavirus Auswirkungen: Aktuelles zu Polen & Frankreich +++

    Kurzbeschreibung

    Frankreich: Widersprüchliche Informationen hinsichtlich notwendiger Dokumente für Fahrer während der corona-bedingten Ausgangssperre

    In Frankreich herrscht seit dem 16. März 2020 eine strenge Ausgangssperre, bei der fast alle Personenbewegungen durch mitzuführende schriftliche Begründung gerechtfertigt werden müssen. Inwiefern diese Pflicht auch Fahrer im grenzüberschreitenden Warenverkehr betrifft, ist unklar. Wegen der extrem widersprüchlichen Informationslage informiert der BGL über die Optionen.

    Kurzbeschreibung

    Polen: Aktueller Stand über die Einreisebeschränkungen auf Grund des Coronavirus

    Nach aktuellen Meldungen des polnischen Verbandes ZMPD müssen auf der Grundlage eines neuen Erlasses der polnischen Regierung Lkw-Fahrer grundsätzlich nicht eine 14-tägige häusliche Quarantäne einhalten.

     

    4 Anlagen

     

  • BSK-Newsflash 18.03.2020 +++ Coronavirus: Aktuelle Informationen Auswirkungen +++

    Kurzbeschreibung

    Wegen des Coronavirus führt die Bundespolizei seit dem 16.03.2020, 08:00 Uhr an den deutschen Grenzen mit den Nachbarstaaten Dänemark, Frankreich, Luxemburg, Schweiz und Österreich wieder Grenzkontrollen durch. Nachdem zunächst keine Informationen zu den genaueren Inhalten und Modalitäten der Kontrollen zur Verfügung standen, haben BMI und Bundespolizei jetzt über ihre Websites einige Klarstellungen getroffen.

    Kurzbeschreibung

    Aktualisierte Aufstellung über Grenzschließungen und sonstige Maßnahmen, die den Straßengüterverkehr aufgrund des Coronavirus betreffen.

    Kurzbeschreibung

    Derzeit bestehen erhebliche Behinderungen am österreich-ungarischen Grenzübergang Nickelsdorf bei der Einreise nach Ungarn. Einreisebeschränkungen nach Ungarn bestehen
    grundsätzlich nur für den Personenverkehr.

    4 Anlagen

     

  • BSK-Newsflash 27.02.2020 +++ VEMAGS-RELEASE verschoben +++

    Liebe Mitglieder,

    infolge einer Server-Umstellung in unserem Hause konnten wir Ihnen diese Nachricht nicht wie geplant bereits am vergangenen Freitag senden. Wir bitten Sie, dies zu entschuldigen.  

    Wie Sie mehrheitlich sicherlich wissen, wird die Einführung des neuen Release V20F010 auf voraussichtlich Ende März/Anfang April 2020 verschoben. Auf der offiziellen Website von VEMAGS ist dies wie folgt formuliert:

    „Wiesbaden. Die Vorbereitungen des sogenannten Antragsreleases befinden sich auf der Zielgeraden. Derzeit findet noch eine abschließende juristische Prüfung statt. Daran im Anschluss informieren wir Sie an dieser Stelle über den neuen Termin – zuletzt war dieser für den 29. Februar 2020 geplant…..“.

    Die in den letzten Wochen verteilten Nutzerinformationen sorgen für große Verunsicherung und Verärgerung in der Branche. Offensichtlich fanden die maßgeblichen Prozesse der Antragsteller nicht wirklich  bei der Programmierung des Releases Berücksichtigung.

    Diese im hohen Maße unglückliche Entwicklung wollen wir nicht einfach hinnehmen.

    Als Anlage (nur für Mitglieder) überreichen wir Ihnen eine Analyse des Releases nach rechtlichen wie praktikablen Gesichtspunkten, welche wir an die Lenkungsgruppe von VEMAGS versandt haben. Wir haben die Verantwortlichen auch auf rechtliche Fehler hingewiesen. So ist z. B. bei einer parallel zur Erlaubnis beantragten Einzelausnahmegenehmigung nach § 70 StVZO ohne Grundausnahmegenehmigung das Hochladen eines Aktenzeichens schlicht nicht möglich, da nicht vorhanden. Auch sind Fragen rund um die Ladungsbeschreibung (Abmessungen, Gewicht, Schwerpunkt, Bezeichnung) bei allgemeinen und flächendeckenden Dauergenehmigungen nicht darstellbar. Dies entspricht nicht dem Charakter dieser Genehmigungsart. Letzteres Thema wird nun auch auf dem nächsten BLFA-StVO Mitte März behandelt.

    Die BSK pflegt in der letzten Zeit - auch in ihrer Funktion als Competence Center Schwergut (CCS) im BGL - einen engen Kontakt zur Lenkungsgruppe von VEMAGS…