News

Die Tagesschau der Branche.

 

Alle Nachrichten bleiben bis zum Ende der Corona-Krise unverschlüsselt für alle zugänglich.

Gemeinsam durch die Krise fahren und gesund ankommen...

Bleiben Sie unversehrt!

Ihr BSK-Team aus Frankfurt 

  • Ungarn Corona: Einreiseverbot ab 1. September 2020

    Am 1. September 2020 hat Ungarn Grenzkontrollen eingeführt. Ab diesem Datum dürfen

    ausländische Staatsbürger nur in begründeten Ausnahmefällen nach Ungarn einreisen. Der

    Güterverkehr ist vom Einreiseverbot grundsätzlich ausgenommen.

     

    Lesen Sie weiter...

  • Corona Griechenland: Fahrer sind vom obligatorischen Coronatest bei der Einreise befreit

    Seit 17. August 2020 müssen alle Personen, die über Landgrenzen nach Griechenland einreisen, einen negativen Coronatest vorweisen, der nicht älter als 72 Stunden ist.
    Zwischenzeitlich wurden Fahrer im Straßengüterverkehr von der Testpflicht befreit (Weitere Infos finden Sie unter Eingabe Ihrer Zugangsdaten im Bereich "Für Mitglieder", Rubrik: "Länderinformationen" oder rufen uns an: 069 7919-470) .

  • Corona Serbien: Neue Einreisebestimmungen

    Ab sofort gelten für die Einreise nach Serbien neue Einreisebestimmungen (Weitere Infos finden Sie unter Eingabe Ihrer Zugangsdaten im Bereich "Für Mitglieder", Rubrik: "Länderinformationen" oder rufen uns an: 069 7919-470) .

  • Österreich: Tirol veröffentlicht Blockabfertigungstermine für das 1. Halbjahr 2021 (Kopie 1)

    Die Tiroler Landesregierung hat die geplanten Termine im 1. Halbjahr 2021 an denen eine Lkw-Blockabfertigung am Grenzübergang Kufstein/Kiefersfelden in Fahrtrichtung Süden durchgeführt werden soll, bekanntgegeben. Derzeit sind entsprechende Maßnahmen an 19 Tagen im 1. Halbjahr 2021 vorgesehen (Weitere Infos finden Sie unter Eingabe Ihrer Zugangsdaten im Bereich "Für Mitglieder", Rubrik: "Länderinformationen" oder rufen uns an: 069 7919-470) .

  • Großbritannien: 04.08.2020

    Wegen Erneuerungen der Fahrbahndecke muss auf der britischen A2 bei Dover im August 2020 mit Behinderungen und Umleitungen gerechnet werden.

    1 Datei im Anhang

  • BSK-Newsflash 22.07.2020 +++ BSK erreicht Klarstellung im VEMAGS-Antragsrelease +++

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    als Anlage übersenden wir Ihnen eine Änderung im Antragsformular von VEMAGS zum Thema Ausnahme nach § 46 StVO zu Ihrer Kenntnisnahme.

    Derzeit führen wir weitere Gespräche mit den VEMAGS-Verantwortlichen u. a. zur Auslegung von "Art und Bezeichnung der Ladung" sowie zum Thema "Kranzubehör" und Angaben dazu.

    Wir werden berichten.

    Viele Grüße

    Wolfgang Draaf

    i.A. Marion Seeger-Ilic

    1 Datei im Anhang

  • BSK-Newsflash 15.07.2020 +++ VEMAGS-Antragsrelease V20F010 | 2 Länder-Erlasse CB-Funk | Feiertagsfahrverbote +++

    Liebe Mitglieder,

    Sie erhalten folgende Schreiben:

    • Offener Brief der BSK e.V.
    • Erlasse CB-Funk
    • Feiertagsfahrverbote in Deutschland und den angrenzenden Ländern

     

    Wichtiger Hinweis: Wir versenden die Corona-Länderinformationen zukünftig nicht mehr per Rundschreiben. Aktuelle Infos der einzelnen Länder finden Sie auf unserer Homepage unter der Rubrik "News".

    Bleiben Sie bei guter Gesundheit!

    Viele Grüße aus Frankfurt

    Wolfgang Draaf

    i.A. Marion Seeger-Ilic

    4 Dateien im Anhang

     

  • BSK-Newsflash 29.06.2020 +++ Offener Brief VEMAGS-Antragsrelease V20F010 | Hinweis Verschiebung CB-Funk +++

    Liebe Mitglieder,

    in dem angefügten (zweiten) offenen Brief informieren wir Sie über aktuelle Strategien, in Bezug auf das neue VEMAGS-Antragsrelease, welche die BSK e.V. derzeit verfolgt.

    Daneben erhalten Sie das Schreiben des BMVI zur generellen Nutzung des CB-Funks ab 01.07.2020.

    In Absatz 3 des Schreibens wird klar zum Ausdruck gebracht, dass die Bundesländer einer Verschiebung der Erfordernis einer Freisprechanlage für CB-Funk auf den 30.06.2021 für den Bereich Großraum- und Schwertransporte zugestimmt haben.

    Es fehlen derzeit schlicht die Ländererlasse respektive sind uns diese nicht bekannt.

    Bleiben Sie bei guter Gesundheit!

    Viele Grüße aus Frankfurt

    Wolfgang Draaf

    i.A. Marion Seeger-Ilic

    2 Dateien im Anhang

     

  • BSK-Newsflash 25.6.2020 Corona-Krise: +++ Update Länderinfos +++

    Liebe Mitglieder,  

    angefügt erhalten Sie die kürzlich aktualisierte Aufstellung von Beschränkungen bzw. Erleichterungen für den Straßengüterverkehr aufgrund des Corona-Virus für die Länder: 

    Armenien, Aserbaidschan, Bulgarien, Deutschland, Estland, Kolumbien, Mongolei, Nepal, Nord-Mazedonien, Finnland, Italien, Norwegen, Russland, Spanien, Ungarn, Vereinig. Königreich. 

    Großbritannien:

    Einführung einer obligatorischen HGV safety permit für den Großraum London ab 26. Oktober 2020, siehe Anhänge. 

     3 Dateien im Anhang 

    i.A. Marion Seeger-Ilic 

  • BSK-Newsflash 16.6.2020  Corona-Krise: +++ Ende deutscher Grenzkontrollen | Update Länderinfos +++

    Liebe Mitglieder, 

     

    Coronakrise: Ende der deutschen Grenzkontrollen/Sachstand betr. deutscher Einreisebeschränkungen, Reisewarnungen und Quarantänevorschriften

    Mit Ablauf des 15. Juni 2020 wurden die coronabedingten deutschen Grenzkontrollen an den Grenzen A / CH / F / DK eingestellt.

    Reisewarnungen wurden ab dem 15. Juni teilweise aufgehoben. Quarantänevorschriften der deutschen Bundesländer gelten in ihren Fassungen vom Mai 2020 fort, 2 Dateien im Anhang.

     

    Angefügt finden Sie die aktualisierte Aufstellung von Beschränkungen bzw. Erleichterungen für den Straßengüterverkehr aufgrund des Corona-Virus für die Länder (Stand: 12.6. bis 15.6.2020):

    Bulgarien, Dänemark, Deutschland,  Italien, Moldawien, Portugal, Vereinig. Kgr.

     

    3 Dateien im Anhang

     

    Freundliche Grüße

    Ihr BSK-Team

     

    i.A. Marion Seeger-Ilic

  • Corona-Krise: +++ Absage der BSK-Jahreshauptversammlung 2020 in Stuttgart +++  

    Liebe Mitglieder, 

    gern hätten wir Ihnen heute das Programm der diesjährigen Jahreshauptversammlung präsentiert. In Absprache mit dem Aufsichtsrat der BSK haben wir uns jedoch entschieden, die Jahreshauptversammlung 2020 in Stuttgart abzusagen.

    Trotz der durch die Bundesregierung mit den Ländern beschlossenen Lockerungen der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie, kann unsere Jahreshauptversammlung im Oktober nicht wie gewohnt stattfinden. 

    Die Absage sehen wir nicht zuletzt als eine schützende Maßnahme zum Wohle unserer Mitgliedsbetriebe und nahestehenden Interessensgruppen. Wir hoffen auf Ihr Verständnis und bitten Sie gleichzeitig bereits gebuchte Zimmer, so noch nicht geschehen, wieder zu stornieren.

    Die ordentliche Mitgliederversammlung werden wir gemäß Satzung der BSK e.V. in diesem Jahr noch einberufen. Wir werden Ihnen diesen Termin zu gegebener Zeit benennen und eine fristgerechte Einladung (inklusive Tagesordnung) folgt.  

    Der BSK-Award 2020 findet trotzdem statt!

    Die Verleihung erfolgt an der nächsten Jahreshauptversammlung (2021) und wie gewohnt in feierlicher Atmosphäre am Samstagabend. Die Arbeit muss im Zeitraum vom 01. Juli 2019 bis zum 30. Juni 2020 begonnen und abgeschlossen worden sein. Einsendeschluss ist der 11.09.2020.

    Auf Wunsch senden wir Ihnen gern die notwendigen Eingabeformulare zu.  

    Optimistisch in die Zukunft blickend, würden wir uns sehr freuen, Sie bei guter Gesundheit zu unserer Spitzenveranstaltung am 8. und 9. Oktober 2021 in Frankfurt am Main wieder begrüßen zu dürfen.    

    Viele Grüße

    Ihr

    Wolfgang Draaf

    (Geschäftsführer BSK e.V.)

    i.A. Marion Seeger-Ilic

  • BSK-Newsflash 10.6.2020 +++ Kein Angebot einer Ausweichstreckenkarte 2020 | Update Länderinfos +++

    LKW-Ferienfahrverbot von Juli bis August 2020 - Kein Angebot einer Ausweichstreckenkarte 2020, siehe Anhang.

     

    Aktualisierte Aufstellung von Beschränkungen bzw. Erleichterungen für den Straßengüterverkehr aufgrund des Corona-Virus für die Länder (Stand: 5.6.2020 bis 9.6.2020):

    Bulgarien, China (VR), Deutschland, Griechenland, Kirgistan, Slowenien, Vereinig. Kgr.

    Hinweis:

    Coronakrise Frankreich: Eidesstattliche Erklärung für Fahrer nicht mehr erforderlich

    Das Erfordernis der "Eidesstattlichen Erklärung über die Abwesenheit von COVID-19-Symptomen" für Fahrer von Gütertransporten in Frankreich wurde wieder aufgehoben.

    Polen – bitte beachten Sie :

    Das polnische Fahrverbot am Feiertag, morgen 11. Juni 2020, 08:00 bis 22:00 Uhr MESZ) bleibt bestehen!

       

    2 Dateien im Anhang

  • BSK-Newsflash 5.6.2020 +++ Corona-Krise: #LogistikHilft | Konjunkturpaket 2020/2021 | Update Länderinfos +++

    Sie erhalten heute Infos über:

     

    Initiative #LogistikHilft:  

    Am 04.06.2020 wurden im Servicepark  des GVZ  Bremen im Rahmen  der Brancheninitiative #LogistikHilft weitere Sanitärcontainer für LKW-Fahrerinnen und -Fahrer in Betrieb genommen. Die Aufstellung des Dusch- und des WC-Containers wurde in Zusammenarbeit der Brancheninitiative mit der GVZ Entwicklungsgesellschaft Bremen (GVZe) und Backhaus organisiert. Die Miete für die Sanitärcontainer wird durch Spenden, u. a. von der Stadt Bremen, der Straßenverkehrs-Genossenschaft Bremen eG (SVG), dem Landesverband Verkehrsgewerbe Bremen (LVB) e.V. und den Unterstützern der Initiative gedeckt. Im GVZ Bremen werden täglich ca. 6.000-7.000 Lkws bewegt. Die neu aufgestellte Sanitäreinrichtung ergänzt das bestehende Angebot und ist auf dem Grundstück des zentralen GVZ-Versorgers Backhaus im Servicepark des GVZ Bremen zu finden. Die zwei Container stehen ab dem 4.6.2020 allen LKW-Fahrerinnen und -Fahrern kostenlos zur Verfügung. Der Zugang erfolgt über die KRAVAG Truck  Parking App und ist im Google Play Store/Apple App Store verfügbar.  

     

    Positive Impulse für die Transport- und Logistikwirtschaft durch das Corona-Konjunkturpaket der Bundesregierung, siehe Pressemitteilung im Anhang.

     

    Aktualisierte Aufstellung von Beschränkungen bzw. Erleichterungen für den Straßengüterverkehr aufgrund des Corona-Virus für die Länder (Stand: 4.6.2020):

    Deutschland, Österreich, Polen, Türkei, Turkmenistan.   

     2 Dateien im Anhang

     

  • BSK-Newsflash 3.6.2020 +++ Corona-Krise: Rückblick auf die Bundestagssitzungen | Update Länderinfos +++

    Rückblick auf die Bundestagssitzungen der letzten Woche

    In der Sitzungswoche des Deutschen Bundestags vom 25. – 29. Mai 2020 wurden einige Gesetze und Verordnungen debattiert, die für die Transportwirtschaft relevant sind.

    Angefügt der Überblick.

    Aktualisierte Aufstellung von Beschränkungen bzw. Erleichterungen für den Straßengüterverkehr aufgrund des Corona-Virus für die Länder (Stand: 29.5.-2.6.):

     

       Bulgarien

       Deutschland

       Griechenland   

       Litauen

       Spanien   

       Ukraine

       Ungarn 

       Vereinigtes Königreich

       Weißrussland

     

    2 Dateien im Anhang

  • BSK-Newsflash 27.5.2020 +++ StVO-Novelle – Positionspapier der Verbände +++

    StVO-Novelle bedarf der Korrektur – Länder müssen im Bundesrat aktiv werden

    Liebe Mitglieder, 

    das Gesetzgebungsverfahren für die StVO-Novelle ist bekanntlich abgeschlossen. Die gesetzlichen Neuregelungen sind in Kraft getreten.

    (Innerhalb der Novelle ist hinterlegt, dass die Änderung der Zuständigkeiten und der Gebührenordnung zum 1.1.2021 in Kraft treten; siehe auch Aktivitäten "Offener Brief" der BSK).

    Aber: Viele in der StVO-Novelle aufgenommene Regelungen gehen an der Praxis vorbei, belasten die Transportlogistik-Branche und bedürfen der Korrektur. Hierzu gehören u.a.:  

    Halte- und Parkverbot,

    Sicherheitsabstand beim Überholen,

    Fahrverbot bei Geschwindigkeitsüberschreitungen,

    Behördenzuständigkeit bei Erteilung von Erlaubnissen oder Genehmigungen für den Großraum- und Schwerverkehr und bei Ausnahmeerteilungen etwa vom Sonn- und Feiertagsfahrverbot.

    Der BGL hat zum Korrekturbedarf der StVO-Novelle gemeinsam mit seinen Partnerverbänden AMÖ, BIEK, BWVL, DSLV, BSK e.V. und der Transfrigoroute Deutschland ein gemeinsames Positionspapier erarbeitet (siehe Anlage).

    Da bereits die nächste StVO-Novelle geplant ist und auch Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer öffentlichkeitswirksam Korrekturbedarf angemeldet hat, müssen frühzeitig über die Bundesländer im Bundesrat die korrekturbedürftigen gesetzlichen Regelungen adressiert werden.

    Vor diesem Hintergrund bitten wir Sie um Unterstützung, mit dem beiliegenden Positionspapier auf Ihre Abgeordneten in Ihrem Wahlkreis (vor allem auf Landes– aber auch auf Bundesebene) zuzugehen und für das Anliegen der Transportlogistik-Branchen zu werben.

    Anhang Positionspapier

  • BSK-Newsflash 26.5.2020 +++ Corona-Krise: Feiertagsfahrverbote Juni | Update Länderinfos +++

    Anhang 1

    Feiertagsfahrverbote in Deutschland und angrenzenden Ländern im Monat Juni 2020

    Anbei erhalten Sie eine Übersicht über die normalerweise vorgesehenen Fahrverbote im Monat Juni 2020 in Deutschland und angrenzenden Ländern.

    Wir weisen darauf hin, dass aufgrund der aktuellen Corona-Krise in vielen Staaten Fahrverbote kurzfristig aufgehoben wurden.

    Tagesaktuelle Informationen können unseren Rundschreiben „Länderinformationen über den aktuellen Stand der Auswirkungen des Corona-Virus im internationalen Straßengüterverkehr“ entnommen werden.

    Anhang 2

    Aktualisierte Aufstellung von Beschränkungen bzw. Erleichterungen für den Straßengüterverkehr aufgrund des Corona-Virus für die Länder:

    Bulgarien, China, Deutschland, Finnland, Griechenland, Italien, Spanien, Vereinigtes Königreich (Stand: 25.5.2020)

     

     

  • BSK-Newsflash 22.5.2020 +++ Start VEMAGS-Antragsrelease | Neue Erlasse NRW | Update Länderinfos +++

    Hinweise:

    Am 20.06.2020 ist es soweit, das Release wird produktiv gesetzt.

    Damit Sie für das Antragsrelease gerüstet sind, beachten Sie bitte die VEMAGS Nutzerinformation.

    Die Nutzerinformation finden Sie unter:   

    https://www.vemags.de/news/vorab-informationen-zum-antragsrelease-vorbereitung-des-umstieges-und-abkuendigung-des-browsers-internet-explorer-ab-v20f010/

    Weitere Informationen finden Sie zu gegebener Zeit unter https://www.vemags.de/oder in den „Technischen Hinweisen“ beim Login.

    Parkplatzsituation GÜG Aachen | Lichtenbusch auf belgischer Seite

    Der Rastplatz Aachen-Lichtenbusch ist nachts überlastet (vollgeparkt) mit "normalen" Transporten, sodass Schwertransporte nicht mehr auffahren können.

    Am besten verlassen alle Schwer- und Großraumtransporte die Autobahn via Ausfahrt 39 und parken auf der TOTAL-Tankstellte (genau gegenüber der Ausfahrt 39 auf der N68)

    und versuchen nicht, durch lebensgefährliche Manöver (z.B. auf der Autobahn anhalten und rückwärts fahren) doch noch dort hineinzufahren.

    Überdies beachten Sie das strikte Parkverbot an der Ausfahrt 39 – Dienstweg zwischen Auf- und Ausfahrt – der Autobahn.  

    Die Polizei hat ihre Kontrollen verschärft. Es drohen Bußgelder bis zu 1000 Euro und mehr.  

    (Dies gilt hauptsächlich für Transporte mit einem Gesamtgewicht über 44 to oder einer Höhe von mehr als 4,30 m.)

    Anhang 1

    Aktualisierte Aufstellung von Beschränkungen bzw. Erleichterungen für den Straßengüterverkehr aufgrund des Coronavirus für die Länder:

    Italien, Frankreich, Mongolei, Norwegen, Russische Föderation, Slowakei, Tadschikistan, Tschechische Republik, Weißrussland (Stand: 19.-21.5. 2020)

    Anhang 2 und 3

    Neue Erlasse NRW

  • BSK-Newsflash 15.5.2020 +++ Corona-Krise: Lenk- u. Ruhezeiten – Verlängerung bis 31.05.2020 | Update BG Verkehrinfos | Länderinfos +++

    Ausnahmen von den Vorschriften über Lenk- und Ruhezeiten – Verlängerung bis 31.05.2020

    Nach Auskunft des BMVI werden die derzeit geltenden Ausnahmen von den Sozialvorschriften im Güterkraftverkehr bis 31.05.2020 verlängert. Eine darüberhinausgehende Verlängerung ist nur vorgesehen, wenn seitens des Gewerbes triftige Gründe vorgetragen werden. Nach bisherigem Stand laufen die Ausnahmen zu den Sozialvorschriften (Lenk- und Ruhezeiten) im Güterkraftverkehr zum 17.05.2020 aus.

    Bis zu diesem Datum können also im Werkverkehr oder gewerblichen Güterkraftverkehr die tägliche Lenkzeit anstatt zweimal in der Woche fünfmal in der Woche von 9 auf 10 Stunden verlängert werden, außerdem können Fahrer in Abweichung von Art. 8 Abs. 6 der VO (EG) Nr. 561/2006 zwei aufeinanderfolgende reduzierte wöchentliche Ruhezeiten einlegen, sofern in vier jeweils aufeinanderfolgenden Wochen mindestens vier wöchentliche Ruhezeiten eingelegt werden, von denen mindestens zwei regelmäßige wöchentliche Ruhezeiten sein müssen.

    Anhang 1 bis 3

    Aktualisierte BG Verkehr­Informationen „Infektionsschutz im Güterkraftverkehr"

    Anhang 4

    Aktualisierte Aufstellung von Beschränkungen bzw. Erleichterungen für den Straßengüterverkehr aufgrund des Coronavirus für die Länder:

    Bulgarien, Deutschland, Finnland und Frankreich (Stand 14.05.2020)

    4 Dateien im Anhang

  • BSK-Newsflash 14.5.2020 +++ Corona-Krise: #LogistikHilft | Update Länderinfos und Grenzkontrollen +++

    Anhang 1

    Ab sofort können Logistikunternehmen Schutzausrüstung zu Vorzugskonditionen bestellen – pro bestellter Gesichtsmaske fließen 4 Cent an #LogistikHilft

    Anhang 2

    Plan zur Lockerung der temporären Grenzkontrollen an den deutschen Grenzen mit DK / F / LUX / Schweiz / Österreich

    Das Bundesinnenministerium berichtet über die geplante Vorgehensweise bei der Lockerung der seit 16. März 2020 wegen Corona zeitweise wiedereingeführten deutschen Kontrollen an den Grenzen zu Dänemark, Frankreich, Luxemburg, der Schweiz und Österreich.

    Anhang 3

    Aktualisierte Aufstellung von Beschränkungen bzw. Erleichterungen für den Straßengüterverkehr aufgrund des Coronavirus für die Länder:

    Griechenland, Italien, Kasachstan, Polen Spanien, Tschech. Republk.  (Stand 12./13.05.2020)  

    Hinweise:

    Wartungsarbeiten an einigen Modulen der deutschen Zollverwaltungssoftware ATLAS am 16. Mai 2020

    Am Samstag, 16. Mai 2020, führt die deutsche Zollverwaltung Wartungsarbeiten an den Modulen ATLAS Einfuhr, ATLAS Ausfuhr, Versand und EAS ihrer IT-Infrastruktur durch.

    Während der Dauer der Arbeiten ist kein Nachrichtenaustausch mit den betroffenen Modulen möglich.

    Österreich:

    Die Aussetzung des österreichischen Wochenend- und Feiertagsfahrverbotes für Lkw ab 7,5 t wird nicht über den 17. Mai 2020 hinaus verlängert.

    Folglich besteht am kommenden Donnerstag (Christi Himmelfahrt) erstmals wieder ein reguläres Lkw-Fahrverbot in ganz Österreich von 00.00 Uhr bis 22.00 Uhr.

  • BSK-Newsflash 12.5.2020 +++ Corona-Krise: BGL-Umfrage inkl. Übersicht der Sonderregelungen | Update Länderinfos +++

    Sie erhalten heute:

    Anhang 1 und 2

    Der BGL möchte durch eine Umfrage erfahren, ob die Corona-Sonderregelungen für den Güterkraftverkehr weiterhin aufrecht erhalten werden sollten.

    Die Bearbeitung dauert nur 2 Minuten und hilft enorm.

    Eine vom Bundesamt für Güterverkehr (BAG) herausgegebene Übersicht der Sonderregelungen haben wir beigefügt.

    Anhang 3

    Aktualisierte Aufstellung von Beschränkungen bzw. Erleichterungen für den Straßengüterverkehr aufgrund des Coronavirus für die Länder:

    Dänemark, Finnland, Italien, Litauen, Slowakei, Spanien, Türkei (Stand 8.-11.5.2020)

     

  • BSK-Newsflash 8.5.2020 +++ Corona-Krise: Beschluss weiterer Lockerungen | Beschäftigungsverordnung | Update Länderinfos +++

    Sie erhalten heute:

    Anhang 1

    Corona-Krise: Rahmen für weitere Lockerungen beschlossen

    Gestern haben die Bundeskanzlerin und die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder den Rahmen für eine schrittweise Öffnung der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie beschlossen.

    Anhang 2

    Grenzkontrollen:

    Im Rahmen der corona-bedingten Grenzkontrollen der Bundespolizei an den Grenzen zu DK, F, LUX, CH und A sind Grenzpendler zum Grenzübertritt berechtigt, müssen allerdings ihre Pendlereigenschaft nachweisen.

    Der Link zu einer von der Bundespolizei ausgearbeiteten Vorlage für eine Bescheinigung des Arbeitgebers hat sich geändert.

    Anhang 3

    Überarbeitete Beschäftigungsverordnung in Kraft getreten

    Die überarbeitete Beschäftigungsverordnung ist zum 01.04.2020 in Kraft getreten. Sie regelt unter anderem die Voraussetzungen, unter denen die Anstellung von Berufskraftfahrern aus Drittstaaten in Deutschland möglich ist.

    Anhang 4

    Aktualisierte Aufstellung von Beschränkungen bzw. Erleichterungen für den Straßengüterverkehr aufgrund des Coronavirus für die Länder:

    Bulgarien, Deutschland, Spanien, Ukraine – 07.05.2020

    Hinweise:

    Italien: Ab sofort muss ein neues Formular der Eigenerklärung verwendet werden. Die Gesundheitsbehörde in Bozen verlangt ab sofort wieder eine Onlineanmeldung.

    Weißrussland:

    Preissenkung um mehr als 60% für Zollvoranmeldungen im Webportal TIREPD

    Seit August 2019 müssen Transportunternehmer für die Nutzung des sonst kostenfreien IRU-Webportals TIREPD 12 CHF entrichten, wenn sie das Portal für die elektronische Voranmeldung eines TIR-Transports an die weißrussischen Zollbehörden benutzen. Durch Optimierung der Übertragungswege kann die IRU die Kosten pro Voranmeldung ab dem 11. Mai 2020 auf 4,50 CHF pro Voranmeldung reduzieren. In allen anderen Staaten außer Weißrussland war und ist die Nutzung des Webportals TIREPD kostenlos.

    4 Dateien im Anhang

  • BSK-Newsflash 6.5.2020 +++ Corona-Krise: Update Länderinfos +++

    Anhang 1

    Deutsche Grenzkontrollen an den Grenzen zu DK, F, LUX, CH und A erneut verlängert

    Das Bundesinnenministerium hat die vorläufigen Corona-Grenzkontrollen an den deutschen Grenzen mit Dänemark, Frankreich, Luxemburg, der Schweiz und Österreich erneut verlängert - diesmal bis zum 15. Mai 2020.

    (Der grenzüberschreitende Warenverkehr bleibt wie bisher von den Beschränkungen ausgenommen).

    Anhang 2

    Brexit: Britische Regierung veröffentlicht Liste von Zollagenten

    Mit dem Auslaufen der Brexit-Übergangsfrist - nach gegenwärtigem Stand zum 31.12.2020 - wird Großbritannien voraussichtlich auch aus dem gemeinsamen Zollgebiet der EU ausscheiden. In diesem Fall müssten Transporte EU-GB einer Zollbehandlung unterzogen werden. Die britische Regierung veröffentlicht jetzt eine aktuelle Liste britischer Zollagenten.

    Anhang 3

    Aktualisierte Aufstellung von Beschränkungen bzw. Erleichterungen für den Straßengüterverkehr aufgrund des Coronavirus für die Länder:

    Belgien, Frankreich, Italien, Malta, Mongolei, Norwegen, Schweiz, Slowenien, Spanien (Stand 4.5.2020) 

    Deutschland, Finnland, Italien, Österreich,  Polen (Stand 5.5.2020)

     

  • BSK-Newsflash 5.5.2020 +++ Nutzung von Funkgeräten in Fahrzeugen (§ 23 Absatz 1a und 1b StVO) +++

    Liebe Mitglieder,

    bekanntlich endet am 30.06.2020 die Übergangsfrist, innerhalb deren man ein Funkgerät ohne Freisprechanlage benutzen darf. Aufgrund der zu erwartenden Schwierigkeiten sahen wir hier Handlungsbedarf.

    Auf Antrag der BSK hat der BLFA-StVO mehrheitlich sinngemäß beschlossen, dass, da auf dem Markt bislang technische Lösungen für Freisprecheinrichtungen für Funkgeräte nicht in dem erforderlichen Umfang zur Verfügung stehen, bei Erlaubnissen/Genehmigungen nach § 29 Abs. 3 bzw. § 46 Abs. 1 Nr. 5 StVO längstens bis zum 30.06.21 eine Ausnahmegenehmigung nach § 46 Abs. 2 StVO für die Nutzung von Funkgeräten mit erteilt werden soll, sofern kein Beifahrer anwesend ist. Dies muss konkret von den Ländern umgesetzt werden. Dies müsste dann vor dem 30.06.2020 passieren. Die Problematik ist aber bei den Ländern angekommen und man ist dort überwiegend gewillt, zumindest vorerst eine pragmatische Lösung zu finden. Eine Dauerlösung soll dies aber nicht darstellen. Es dürfte wohl jetzt auch nicht jährliche Verlängerungen dieser neuen "Schonfrist" geben.

    Wir werden Sie auf dem Laufenden halten.

    Freundliche Grüße aus Frankfurt

    Wolfgang Draaf

    i.A. Marion Seeger-Ilic

  • BSK-Newsflash 4.5.2020 +++ Corona-Krise: Update Länderinfos +++

    Anhang 1

    Aktualisierte Aufstellung von Beschränkungen bzw. Erleichterungen für den Straßengüterverkehr aufgrund des Coronavirus für die Länder:

    Deutschland, Kasachstan, Russische Föderation – Stand 30.04.2020

    (Usbekistan, zuletzt Indien – Stand 2.5.2020)

    Anhang 2 und 3

    Italien:

    Weiterhin müssen Lkw-Fahrer von Unternehmen, die ihren Sitz nicht in Italien haben, eine Eigenerklärung mitführen. Die Maßnahmen gelten zunächst bis 17. Mai 2020, können aber verlängert werden.

  • BSK-Newsflash 30.04.2020 +++ Corona-Krise: Fahrverbote Mai | Update Länderinfos +++

    Sie erhalten heute:

    Anhang 1

    Übersicht über die normalerweise vorgesehenen Fahrverbote im Monat Mai 2020 in Deutschland und angrenzenden Ländern.

    Wir weisen darauf hin, dass aufgrund der aktuellen Corona-Krise in vielen Staaten Fahrverbote kurzfristig aufgehoben wurden. Tagesaktuelle Informationen können unserem täglichen Rundschreiben „Länderinformationen über den aktuellen Stand der Auswirkungen des Corona-Virus im internationalen Straßengüterverkehr“ entnommen werden.

    Anhang 2

    Aktualisierte Aufstellung von Beschränkungen bzw. Erleichterungen für den Straßengüterverkehr aufgrund des Coronavirus (Stand  28./29. April 2020) für:

    Italien, Slowakei, Tschechische Republik, Weißrussland

    Anhang 3

    Vor dem Hintergrund der Coronakrise sind gegenwärtig auch kurzfristige Änderungen von Visa-Vorschriften möglich.

    Hinweis Kasachstan: Visafreiheit deutscher Fahrer eingestellt / Ausgabe von Visa eingestellt

    Wegen der Coronakrise ist die Einreise deutscher Staatsbürger nach Kasachstan nicht mehr visafrei möglich. Zugleich wurde die Ausgabe von Visa vorläufig völlig eingestellt.

     

  • BSK-Newsflash 28.04.2020 +++ Corona-Krise: Regierung beantwortet Fragen | Update Länderinfos +++

    Anhang 1

    Regierung beantwortet weitere Fragen der Unternehmen

    Der BGL hatte einige Fragen seiner Mitgliedsunternehmen zu den Corona-Sonderregelungen gesammelt und an die Bundesregierung zur Klärung gegeben.

    Nach dem ersten Teil der Fragen wurden nun weitere Fragen beantwortet, zum Beispiel, ob die Kfz-Steuer auch ohne offizielle Abmeldung für die Zeit der Stilllegung der Fahrzeuge ausgesetzt werden kann.

     

    Anhang 2

    Aktualisierte Aufstellung von Beschränkungen bzw. Erleichterungen für den Straßengüterverkehr aufgrund des Coronavirus (Stand  27. April 2020) für die Länder:

    Deutschland, Georgien, Italien, Kroatien

      

    Anhang 3 und 4

    Italien: Es wird empfohlen die ausgefüllte Eigenerklärung vorab den für die Einreise zuständigen italienischen Gesundheitsbehörden zur Verfügung zu stellen. Einige Gesundheitsbehörden erachten die Zusendung einer formlosen E-Mail nicht mehr als ausreichend.

     

    Hinweis Türkei:

    Entgegen der uns von der IRU zunächst übermittelten verbreiteten Information gibt es keine Ausnahme für türkische Fahrer von der jetzt eingeführten Quarantänepflicht der Türkei für Fahrer, die aus Italien, Deutschland, Frankreich, Spanien, Norwegen, Dänemark, Belgien, Österreich, Schweden, den Niederlanden, China, dem Iran, dem Irak oder Südkorea kommend auf türkisches Territorium einreisen wollen. Auch türkische Fahrer müssen sich der 14-tägigen Quarantänepflicht unterziehen, wenn sie aus den genannten Ländern zurückkehren.



    4 Dateien im Anhang

  • BSK-Newsflash 11.04.2020 +++ Corona-Krise: Update Intern. Straßengüterverkehr +++

    Länderinformationen: Aktueller Stand der Auswirkungen des Coronavirus auf den internationalen Straßengüterverkehr – Stand 11. April 2020

    Seit dem letzten Versand der Aufstellung am 8. April 2020 wurden die Informationen für folgende Staaten überarbeitet:

    Aserbaidschan, Belgien, Frankreich, Litauen, Vereinigtes Königreich, EU (Zollinformationen), Frankreich (Einreise ausländischer Fahrer mit Formular Annex 3), Italien, Rumänien, Schweden, Spanien, Ukraine, Weißrussland.

    Frankreich: neuer Passierschein ergänzende Info

    Passierschein "Attestation de Déplacement International Dérogatoire vers la France Métropolitaine" ist nach Informationen aus Frankreich für jede Einreise neu auszufüllen.

    Das Formular "Justificatif de Déplacement Professionnel" muss ergänzend weiterhin mitgeführt werden.

    Tschechische Republik: Wichtige Änderungen hinsichtlich der Ein- und Ausreisebeschränkungen aufgrund des Corona-Virus ab 14. April 2020

    Ab dem 14. April 2020 treten neue Bestimmungen für tschechische Staatsbürger und EU-Bürger mit Wohnsitz in Tschechien in Kraft, die als Berufspendler die Grenzen nach Deutschland, Österreich, Polen und die Slowakei überschreiten.

  • BSK-Newsflash 09.04.2020 +++ Corona-Krise: Update Intern. Straßengüterverkehr | Lkw-Fahrverbote +++

    Länderinformationen: Aktueller Stand der Auswirkungen des Coronavirus auf den internationalen Straßengüterverkehr – Stand 09. April 2020

    Seit dem letzten Versand der Aufstellung am 8. April 2020 wurden die Informationen für folgende Staaten überarbeitet:

    Aserbaidschan, Belgien, Frankreich, Litauen, Vereinigtes Königreich

     

    Aufstellung der Lkw-Fahrverbote in Europa an den Osterfeiertagen

    Kurzbeschreibung:

    Aufgrund der Corona-Krise wurden in vielen europäischen Staaten Ausnahmereglungen hinsichtlich der Lkw-Fahrverbote erlassen. Anbei eine IRU-Aufstellung mit einer Übersicht über die geltenden Lkw-Fahrverbote in Europa an den kommenden Osterfeiertagen.

    Frankreich: Deutsche Arbeitsübersetzung zum neuen Dokument "Attestation de Déplacement..."

    Neuer Passierschein ergänzende Info

    Passierschein "Attestation de Déplacement International Dérogatoire vers la France Métropolitaine" ist nach Informationen aus Frankreich für jede Einreise neu auszufüllen. Das

    Formular "Justificatif de Déplacement Professionnel" muss ergänzend weiterhin mitgeführt werden.

    2 Dateien im Anhang

  • BSK-Newsflash 09.04.2020 +++ Corona-Krise: Update Intern. Straßengüterverkehr +++

    Länderinformationen: Aktueller Stand der Auswirkungen des Coronavirus auf den internationalen Straßengüterverkehr – Stand 08. April 2020

    Seit dem letzten Versand der Aufstellung am 7. April 2020 wurden die Informationen für folgende Staaten überarbeitet:

    Bulgarien, China, Deutschland, Iran, Italien, Malta, Moldawien

    Frankreich: Deutsche Arbeitsübersetzung zum neuen Dokument "Attestation de Déplacement..."

    Kurzbeschreibung:

    In Ergänzung zur gestrigen Eilmeldung (siehe Anlage) über das neue vom Fahrer bei Transporten in Frankreich mitzuführende Dokument "Attestation de Déplacement International Dérogatoire vers la France Métropolitaine" legt der BGL eine deutschsprachige Ausfüllhilfe für das Formular vor.

    4 Dateien im Anhang

  • BSK-Newsflash 08.04.2020 +++ Corona-Krise: Update Intern. Straßengüterverkehr +++

    Länderinformationen: Aktueller Stand der Auswirkungen des Coronavirus auf den internationalen Straßengüterverkehr – Stand 07. April 2020

    Seit dem letzten Versand der Aufstellung am 06. April 2020 wurden die Informationen für folgende Staaten überarbeitet:

    Ägypten, Armenien, Dänemark, EU, Finnland, Iran, Italien, Österreich, Portugal, Saudi Arabien, Slowakei, Tunesien

    Frankreich/Italien: Sperrungen im Mont-Blanc-Tunnel im April 2020

    Nach Angaben der Betreibergesellschaft wird der Mont-Blanc-Tunnel auf Grund von Wartungsarbeiten im April 2020 in den folgenden Nächten für den gesamten Verkehr in beiden Fahrtrichtungen gesperrt:

    -        vom 20. April 2020, 22:00 Uhr bis 21. April 2020, 06:00 Uhr

    -        vom 21. April 2020, 22:00 Uhr bis 22. April 2020, 06:00 Uhr

    -        vom 22. April 2020, 22:00 Uhr bis 23. April 2020, 06:00 Uhr

    -        vom 23. April 2020, 23:30 Uhr bis 24. April 2020, 04:00 Uhr

    1 Datei im Anhang

  • BSK-Newsflash 04/2020 (07.04) +++ Corona-Krise +++

    Kurzbeschreibung: Stand 07. April 2020 

    Themenüberblick der Anlage:

    • BGL-Online-Umfrage
    • Auf die Corona-Krise folgt die Transportmarkt-Krise: Was jetzt zu tun ist
    • Corona-Krise: Ausnahmen vom Arbeitszeitgesetz in den einzelnen Bundesländer
    • Länderinformationen: Aktueller Stand der Auswirkungen des Coronavirus auf den internationalen Straßengüterverkehr
    • Corona-Hilfe für den Mittelstand: KfW-Schnellkredit mit 100 Prozent Haftungsfreistellung
    • Meldung Bedarf an Schutzmasken

    1 Datei

  • BSK-Newsflash 31.03.2020  +++ Aussetzung des Sonn- und Feiertagsfahrverbots - Erlasse |  Aktuelle Länderinfos +++

    Aktualisierte Aufstellung der in den deutschen Bundesländern angeordneten Aussetzungen der Lkw-Fahrverbote an Sonn- und Feiertagen aufgrund der Corona-Krise (Stand 31.03.2020) 

    Als Anlage finden Sie eine aktualisierte Aufstellung der Aussetzung der Sonn- und Feiertagsfahrverbote für Lkw auf Basis der dem BGL zugegangenen Informationen, Stand 31.03.2020. 

    Länderinformationen: Aktueller Stand der Auswirkungen des Coronavirus auf den internationalen Straßengüterverkehr 

    Als Anlage erhalten Sie eine aktualisierte Aufstellung von Beschränkungen bzw. Erleichterungen für den Straßengüterverkehr aufgrund des Coronavirus ¬ Stand 30. März 2020 

    3 Dateien

  • BSK-Newsflash 31.03.2020  +++ Coronavirus: Aktuelles zu Polen & Spanien +++

    Polen: Polnische Fahrer dürfen Wochenruhezeit in ihrer Heimat verbringen 

    Kurzbeschreibung: Das polnische Transportministerium hat nun klargestellt, dass auch polnische Fahrer, die nicht bei polnischen Unternehmen tätig sind, ihre Wochenruhezeit in Polen verbringen dürfen, ohne einer 14-tägigen Quarantäne zu unterliegen. 

    Polen: Aktueller Stand über die Einreisebeschränkungen auf Grund des Coronavirus

    Kurzbeschreibung: Aktueller Stand hinsichtlich der Einreisebestimmungen für im Pkw heimkehrende polnische Fahrer, die bei deutschen Unternehmen beschäftigt sind. 

    Spanien: Ab 30.03.2020 werden alle nicht lebensnotwendigen Wirtschaftsbereiche geschlossen 

    Kurzbeschreibung: Vor dem Hintergrund des in Spanien grassierenden Coronavirus werden alle Arbeitnehmer, die in nicht lebensnotwendigen Bereichen arbeiten ab 30.03.2020 in Zwangsurlaub geschickt. Folglich müssen die als nicht lebensnotwendig angesehenen Wirtschaftsbereiche geschlossen werden. Inwiefern Beförderungen ausländischer Transportunternehmen in Spanien grundsätzlich möglich sind, ist derzeit unklar.

    4 Dateien

  • BSK-Newsflash 30.03.2020 +++ Auflage 21 (Beifahrer) – Baden-Württemberg + Niedersachsen nachgezogen | Feiertagsfahrverbote +++

    Sie erhalten angefügt die neuen Erlasse zu Ihrer Kenntnisnahme.

    Kurzbeschreibung:

    Feiertagsfahrverbote in Deutschland und angrenzenden Ländern im Monat April 2020

    Anbei erhalten Sie eine Übersicht über die normalerweise vorgesehenen Fahrverbote im Monat April 2020 in Deutschland und angrenzenden Ländern. Wir weisen darauf hin, dass aufgrund der aktuellen Corona-Krise in vielen Staaten Fahrverbote kurzfristig aufgehoben wurden. Tagesaktuelle Informationen können unserem täglichen Rundschreiben „Länderinformationen über den aktuellen Stand der Auswirkungen des Corona-Virus im internationalen Straßengüterverkehr“ entnommen werden.

    Die Zusammenstellung dieser Übersicht der Feiertagsfahrverbote in Europa erfolgt nach bestem Wissen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung. Eine rechtliche Gewähr für die Richtigkeit der einzelnen Angaben kann jedoch leider nicht übernommen werden.

    3 Anlagen

  • BSK-Newsflash 27.03.2020 +++ Corona-Lage: Maßnahmen Ausnahmegenehmigungen – Antwortschreiben BMVI +++

    Liebe Mitglieder,

    angefügt erhalten Sie drei Dateien zu Ihrer Information und Kenntnisnahme.

    Die sehr gute Interaktion mit dem BMVI ist auch nur deshalb möglich, weil BGL und BSK über ihr Competence Center Schwergut CCS an einem Strang ziehen und alles versuchen, in dieser schweren Zeit die Rahmenbedingungen für unsere Mitgliedsbetriebe erträglicher zu gestalten.

    Mt freundlichen Grüßen

    Wolfgang Draaf

     

  • BSK-Newsflash 03/2020

    Themenüberblick der Anlage Newsflash 03/2020:

     

    •    Deutsche Logistikverbände: Pakt zur Versorgung Deutschlands geschlossen  

    •    Länderinformationen: Aktueller Stand über die Auswirkungen auf den grenzüberschreitenden Verkehr

    •    Tank & Rast erweitert Angebote und erhält Unterstützung vom BG

    •    Corona-Soforthilfe und Mautharmonisierung kompatibel

    •    Kombinierter Verkehr Straße-Schiene für Einsteiger: Kombiverkehr berät Unternehmen

        (Zugangsdatenabfrage BGL bitte ignorieren. Alle Infos sind als Anlage beigefügt).

  • BSK-Newsflash 25.03.2020 +++ Coronavirus: Auswirkung Technische Fahrzeugüberwachung | Update Grenzüberschreitender Verkehr +++

    Kurzbeschreibung der Anlage 1:

    Auswirkungen auf technische Fahrzeugüberwachung

    Dem BMVI ist bekannt, dass u.a. die planmäßigen Fahrzeugprüfungen im gesamten Bereich der technischen Fahrzugüberwachung vor dem Hintergrund der derzeitigen Situation nicht gewährleistet werden kann. Das BMVI wird daher eine entsprechende Empfehlung zur Vorgehensweise im Verkehrsblatt bekannt geben.

     

    Kurzbeschreibung der Anlage 2:

    Länderinformationen: Aktueller Stand über die Auswirkungen des Coronavirus auf den grenzüberschreitenden Verkehr

    Auf Basis der Informationen von IRU-Mitgliedsverbänden hat der BGL gemeinsam mit DSLV, BDO, AMÖ, AIST und BIEK eine deutschsprachige Aufstellung über die Auswirkungen des Coronavirus auf den Straßengüterverkehr, wie Grenzschließungen, Fahrverbote, etc., in den einzelnen Staaten mit Stand vom 24. März 2020 erstellt.

    Seit der letzten Aufstellung vom 23. März 2020 wurden die Informationen für die nachfolgenden Staaten überarbeitet:

     

    - Griechenland

    - Kasachstan

    - Mongolei

    - Österreich

    - Russland

    - Türkei

    - Usbekistan

     

  • Länderinformationen: Aktueller Stand über die Auswirkungen des Coronavirus auf den internationalen Straßengüterverkehr

    Kurzbeschreibung:

    Aktualisierte Aufstellung über Grenzschließungen und sonstige Maßnahmen, die denStraßengüterverkehr auf Grund des Coronavirus betreffen.

    Auf Basis der Informationen von IRU­-Mitgliedsverbänden hat der BGL gemeinsam mit DSLV, BDO, AMÖ und AIST eine deutschsprachige Aufstellung über die Auswirkungen des Coronavirus auf den Straßengüterverkehr, wie Grenzschließungen, Fahrverbote, etc., in den einzelnenStaatenmit Stand vom 20. März 2020 erstellt.

    Seit der letzten Aufstellung vom 19. März 2020 wurden die Informationen für die nachfolgenden Staaten überarbeitet:

    - China

    - Deutschland

    - Luxemburg

    - Mongolei

    - Polen

    - Slowakei

    - Vereinigtes Königreich

    - Weißrussland

    2 Anlagen

  • BSK-Newsflash 20.03.2020  +++ Coronavirus-Frankreich: Mitführen Formular +++

    Frankreich Kurzbeschreibung:

    Das Mitführen des ausgefüllten Formulars "Justificatif de Déplacement Professionnel" ist jetzt von offizieller Seite auch für Fahrer von Gütertransporten für die Dauer der französischen Corona-Ausgangsspere für obligatorisch erklärt worden. Über das korrekte Ausfüllen des für diese Situation eigentich ungeeigneten Formulars liegen noch keine offiziellen Auskünfte vor.

    Anlagen 2

  • BSK-Newsflash 19.03.2020  +++ Coronavirus Auswirkungen: Tank & Rast/Aussetzung des Sonntagsfahrverbots +++

    Kurzbeschreibung
    Die Sanitäranlagen von SANIFAIR an Autobahnraststätten sind ab sofort frei zugänglich. Der BGL begrüßt dies und steht auf höchster Ebene mit dem BMVI in Kontakt, die Öffnungszeiten gastronomischer und sanitärer Einrichtungen von Tank- und Rastanlagen an der Autobahn und in Autohöfen ohne weitere Einschränkungen zu gewährleisten.
    Wir bitten um sofortige Mitteilung, wenn Ihnen Ihr Fahrpersonal über geschlossene Sanitärbereiche Mitteilung macht. Dies ist nicht im Sinne der Autobahn Tank und Rast Gruppe GmbH & Co.KG und auch nicht im Sinne des Bundesverkehrsministeriums.
    Wir leiten die Namen der Rastanlagen an die einschlägigen Stellen weiter.

    Kurzbeschreibung
    Aussetzung des Sonntagsfahrverbots – Erlasse der deutschen Bundesländer
    Aufstellung der in den deutschen Bundesländern angeordneten Aussetzungen der Lkw-Fahrverbote an Sonn- und Feiertagen aufgrund der Corona-Krise (Stand 18.03.2020)

  • BSK-Newsflash 19.03.2020  +++ Coronavirus Auswirkungen: Aktuelles zu Polen & Frankreich +++

    Kurzbeschreibung

    Frankreich: Widersprüchliche Informationen hinsichtlich notwendiger Dokumente für Fahrer während der corona-bedingten Ausgangssperre

    In Frankreich herrscht seit dem 16. März 2020 eine strenge Ausgangssperre, bei der fast alle Personenbewegungen durch mitzuführende schriftliche Begründung gerechtfertigt werden müssen. Inwiefern diese Pflicht auch Fahrer im grenzüberschreitenden Warenverkehr betrifft, ist unklar. Wegen der extrem widersprüchlichen Informationslage informiert der BGL über die Optionen.

    Kurzbeschreibung

    Polen: Aktueller Stand über die Einreisebeschränkungen auf Grund des Coronavirus

    Nach aktuellen Meldungen des polnischen Verbandes ZMPD müssen auf der Grundlage eines neuen Erlasses der polnischen Regierung Lkw-Fahrer grundsätzlich nicht eine 14-tägige häusliche Quarantäne einhalten.

     

    4 Anlagen

     

  • BSK-Newsflash 18.03.2020 +++ Coronavirus: Aktuelle Informationen Auswirkungen +++

    Kurzbeschreibung

    Wegen des Coronavirus führt die Bundespolizei seit dem 16.03.2020, 08:00 Uhr an den deutschen Grenzen mit den Nachbarstaaten Dänemark, Frankreich, Luxemburg, Schweiz und Österreich wieder Grenzkontrollen durch. Nachdem zunächst keine Informationen zu den genaueren Inhalten und Modalitäten der Kontrollen zur Verfügung standen, haben BMI und Bundespolizei jetzt über ihre Websites einige Klarstellungen getroffen.

    Kurzbeschreibung

    Aktualisierte Aufstellung über Grenzschließungen und sonstige Maßnahmen, die den Straßengüterverkehr aufgrund des Coronavirus betreffen.

    Kurzbeschreibung

    Derzeit bestehen erhebliche Behinderungen am österreich-ungarischen Grenzübergang Nickelsdorf bei der Einreise nach Ungarn. Einreisebeschränkungen nach Ungarn bestehen
    grundsätzlich nur für den Personenverkehr.

    4 Anlagen