NEWS

Die Tagesschau der Branche.

  • Corona Großbritannien: Behandlung von Fahrern mit positivem Testergebnis

    Seit dem 23.12.2020 müssen sich alle Lkw-Fahrer, die Großbritannien in Richtung Frankreich verlassen, bekanntlich einem Coronaschnelltest unterziehen, der von den britischen Behörden kostenlos an verschiedenen Testzentren angeboten wird. Das britische Department for Transport sowie der BGL-Schwesterverband RHA informieren jetzt ergänzend darüber, wie es weitergeht, falls ein Fahrer ein positives Testergebnis erhält:

    • "Falls Ihr Schnelltest poitiv ausfällt, müssen sich die Fahrer einem PCR-Test unterziehen, der leider nicht so schnell geht.
    • Diese Tests werden vor Ort (auf dem Parkplatz) durchgeführt, und auf das Ergebnis muss 24 - 36 Stunden gewartet werden (Wartezeiten werden aktuell kürzer).
    • Während der Wartezeit werden die Fahrer in ihren Kabinen isoliert, da nur ein geringer Prozentsatz der zweiten Tests wirklich positiv ausfällt.
    • Wenn der PCR-Test ein negatives Ergebnis aufweist, können die Fahrer Ihre Reise fortsetzen. Fahrer mit positivem Ergebnis werden zu einem Hotel eskortiert.
    • Während der Hotelunterbringung für die 10-tägige Pflicht-Isolierung werden Kosten für Unterbringung, Ernährung und in manchen Fällen auch ärztliche Versorgung, vom britischen Staat getragen."
    • Weitere Infos finden Sie unter Eingabe Ihrer Zugangsdaten im Bereich "Für Mitglieder", Rubrik: "Länderinformationen"