NEWSARCHIV

Die Tagesschau der Branche.

  • BSK-Newsflash 27.02.2020 +++ VEMAGS-RELEASE verschoben +++

    Liebe Mitglieder,

    infolge einer Server-Umstellung in unserem Hause konnten wir Ihnen diese Nachricht nicht wie geplant bereits am vergangenen Freitag senden. Wir bitten Sie, dies zu entschuldigen.  

    Wie Sie mehrheitlich sicherlich wissen, wird die Einführung des neuen Release V20F010 auf voraussichtlich Ende März/Anfang April 2020 verschoben. Auf der offiziellen Website von VEMAGS ist dies wie folgt formuliert:

    „Wiesbaden. Die Vorbereitungen des sogenannten Antragsreleases befinden sich auf der Zielgeraden. Derzeit findet noch eine abschließende juristische Prüfung statt. Daran im Anschluss informieren wir Sie an dieser Stelle über den neuen Termin – zuletzt war dieser für den 29. Februar 2020 geplant…..“.

    Die in den letzten Wochen verteilten Nutzerinformationen sorgen für große Verunsicherung und Verärgerung in der Branche. Offensichtlich fanden die maßgeblichen Prozesse der Antragsteller nicht wirklich  bei der Programmierung des Releases Berücksichtigung.

    Diese im hohen Maße unglückliche Entwicklung wollen wir nicht einfach hinnehmen.

    Als Anlage (nur für Mitglieder) überreichen wir Ihnen eine Analyse des Releases nach rechtlichen wie praktikablen Gesichtspunkten, welche wir an die Lenkungsgruppe von VEMAGS versandt haben. Wir haben die Verantwortlichen auch auf rechtliche Fehler hingewiesen. So ist z. B. bei einer parallel zur Erlaubnis beantragten Einzelausnahmegenehmigung nach § 70 StVZO ohne Grundausnahmegenehmigung das Hochladen eines Aktenzeichens schlicht nicht möglich, da nicht vorhanden. Auch sind Fragen rund um die Ladungsbeschreibung (Abmessungen, Gewicht, Schwerpunkt, Bezeichnung) bei allgemeinen und flächendeckenden Dauergenehmigungen nicht darstellbar. Dies entspricht nicht dem Charakter dieser Genehmigungsart. Letzteres Thema wird nun auch auf dem nächsten BLFA-StVO Mitte März behandelt.

    Die BSK pflegt in der letzten Zeit - auch in ihrer Funktion als Competence Center Schwergut (CCS) im BGL - einen engen Kontakt zur Lenkungsgruppe von VEMAGS unter Federführung von Hamburg, wie auch im Oktober letzten Jahres durch den Vortrag von Dr. Oltrogge in Rostock dargestellt. Um die eingangs geschilderte Nichtberücksichtigung des Gewerbes bei der Entwicklung weiterer Releases zu verhindern, haben wir eine bessere Kommunikation zwischen BSK und der Lenkungsgruppe vereinbart. So konnte die kommende Veranstaltung am 30. April 2020 in Wiesbaden mit entsprechenden Workshops erreicht werden. So konnte man auch den vorgenannten Fehler im Zusammenhang mit dem Hochladen eines Aktenzeichens einer Ausnahmegenehmigung bereits erfolgreich beheben.

    Daneben sind wir mit der Analyse und der weiteren Vorgehensweise bezüglich der beschlossenen StVO-Novelle tatkräftig und werden unsere Mitglieder schnellstmöglich mit den Ergebnissen per Rundschreiben informieren.